Das war der Unsinnige 2017

Donnerstag, 9. Februar 2017

Zwei Jahre sind vergangen, seit die lustig-tobende Schar der Franziskanerschüler das letzte Mal verkleidet durch die Straßen und Gassen der Bozner Altstadt gezogen ist, um Alt und Jung mit artistischen, kreativen und teilweise auch wortgewaltigen Darbietungen Einblick in das franziskanische Verständis von Fasching zu geben. Frei nach dem Motto "Dem Unsinnigen einen Sinn geben" haben am diesjährigen Unsinnigen die "Fränzi" auf den bewährten Umzugsstationen (Rathausplatz, Kornplatz und Musterplatz) die zahlreichen Zuseher 2 Stunden lang unterhalten. Freilich durfte am Ende das bewährte Professorentribunal nicht fehlen. Vor dem richtenden Blick der Ankläger verantworten mussten sich dieses Mal Prof. Horst Spitaler (er hatte Gaudí im Unterricht verbal verunglimpft), Prof. Gabriele Muscolino (mannigfaltige Verbrechen gegen die Schülerschaft) und P. Ulrich Kössler (hat als Benediktiner die Fränzi unterwandert und lehrt zudem die Schüler Asebie). Freilich kam wieder nur ein Kohlkopf unter die Guillotine, sodass sämtliche als Raubkatzen verkleidete Professoren wohlbehalten den Weg zurück in ihren Käfig fanden. Ein Klick genügt, und Sie können sich die Bilder zum Faschingsumzug sowie die dazugehörige Berichterstattung der lokalen Medien ansehen. Viel Vergnügen!